Über den Maschinenring

Der Verein Maschinenring Schweiz (MR Schweiz) wurde im April 2002 gegründet. Als Dachverband der Schweizer Maschinen- und/oder Betriebshelferringe setzt er sich für die Entwicklung und die Förderung der überbetrieblichen Zusammenarbeit ein und wahrt die Interessen der einzelnen Maschinenringe und deren Mitglieder gegenüber Behörden, Verbänden und Organisationen. Der MR Schweiz sieht sich dem Grundsatz „Bauern mit Erfolg – Erfolg mit Bauern“ verpflichtet und hält dies auch in seinem Leitbild fest.

Der MR Schweiz verfolgt folgende Ziele, nach dem Prinzip der Freiwilligkeit:

       „jeder kann – keiner muss!“ 

  • Die überbetriebliche Zusammenarbeit wo immer möglich fördern, vorhandene Synergien mit aller Konsequenz nutzen sowie die Solidarität unter den Haupt- und Nebenerwerbsbetrieben stärken.
  • Der Übermechanisierung der Betriebe entgegenwirken, ohne den technischen Fortschritt aufzuhalten. Dadurch wird die Arbeitsproduktivität der Betriebe verbessert und gleichzeitig werden die Produktionskosten deutlich gesenkt.
  • Mit zusätzlichen bäuerlichen Dienstleistungen Partnerschaften ausserhalb der Landwirtschaft aufbauen, um so neue Einkommensquellen für die Landwirtschaft zu erschliessen.
  • Dank starken Netzwerken einzelbetriebliche Arbeitsspitzen brechen, in Notsituationen Hilfe leisten sowie Freiräume für Freizeit schaffen, um insgesamt die Lebensqualität in der Landwirtschaft zu verbessern.
  • Die professionelle Geschäftsführung der einzelnen Maschinenringe soll das unternehmerische Denken der Bauernfamilien fördern und damit die Betriebe insgesamt stabilisieren, respektive ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern.
  • Dank dem Aufbau von starken Netzwerken in Form von bäuerlichen Selbsthilfeorganisationen den Strukturwandel im ländlichen Raum aktiv beeinflussen, das Selbstbewusstsein der landwirtschaftlichen Bevölkerung stärken sowie den angehenden und Bäuerinnen und Bauern eine Perspektive in der Landwirtschaft bieten.