Stellenmeldepflicht für Arbeitgeber

Auf den 1. Juli 2018 führt der Bund die Stellenmeldepflicht ein. Die Landwirtschaft ist davon ebenfalls betroffen: Die Liste mit den meldepflichtigen Berufsarten ist auf www.arbeit.swiss publiziert. 

Die bereits verschickte Medienmitteilung des SBV zum Thema mit dem Wichtigsten in Kürze finden Sie hier.

In der Zwischenzeit hat ein Treffen mit dem SECO stattgefunden. Die Einteilung der Berufe stammt aus der Schweizer Berufsnomenklatur (Berufsart) und zuständig ist das Bundesamt für Statistik. Nicht nur die Landwirtschaft, sonder auch andere Branchen haben mit der aktuellen Bezeichnung der Berufsarten bzw. Berufsbezeichnungen Mühe, da sie teilweise nicht den aktuellen Gegebenheiten entsprechen oder sogar überholt sind. Dieser Umstand ist auch dem Bund bekannt. Aus diesem Grund wird die Berufsnormenklatur bis im Herbst 2019 überarbeitet und der SBV kann sich im Bereich der Landwirtschaft einbringen. Das Ziel des Bundes ist, dass mit der Einführung des Schwellenwertes von 5% (per 01.01.2020) die Liste mit den Berufsarten und Berufsbezeichnungen aktualisiert wird.

Die Berufsarten werden nachher nochmals auf die Berufsbezeichnungen aufgeteilt. Daraus ergibt sich, welche Arbeitseinsätze in der Landwirtschaft unter die Stellenmeldepflicht fallen oder nicht. 

Die Stellenmeldepflicht für Betriebshelfer übernehmen wir. Für Sie entsteht somit kein Mehraufwand.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Weitere Infos finden Sie hier.